Konzerte

04.06.2022, 19:00 Uhr

Brass am Main @ Weingut Friedrich Bastian

Wein, Essen und gute Musik! Ein stimmungsvoller Abend im Innenhof der Weinstube „Zum Grünen Baum“ in Bacharach.

Details
27.07.2022, 19:00 Uhr

Brass am Main @ Friedrichsdorfer Sommerbrücke

27.07.2022, 19:00 Uhr
Brass am Main @ Friedrichsdorfer Sommerbrücke

Weitere Details folgen in Kürze.

Über uns

Wir sind Brass am Main.

Ein Blechbläserquintett, dass sich im Jahr 2018 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main gegründet hat. Seit unserem Gründungsjahr blicken wir auf eine rege Konzerttätigkeit rund um das Rhein-Main Gebiet zurück. Unsere Formation bestehend aus den fünf Musiker*innen Peter Harsanyi, Malte Weinig, Michael Hofmann, Katerina Simonova und Sebastian Muhl eignet sich nicht nur für den klassischen Konzertsaal.

Durch unser breites Repertoire - reichend von klassischen Bearbeitungen und Originalkompositionen bis hin zu moderner Volks- und Unterhaltungsmusik - spielen wir stilsicher auf allen Bühnen. Die Freude, die wir beim Musizieren empfinden überträgt sich schnell auf jedes Publikum und sorgt für ein unvergessliches Konzerterlebnis. Brass am Main steht für musikalische Vielfalt, Emotionen und Professionalität.

Katerina Simonova

Katerina Simonova

Katerina Simonova
Katerina Simonova

Katerina Simonova wurde 1993 in Tschechien geboren, wo sie ab dem Alter von neun Jahren Posaunenunterricht erhielt. Nach einem pädagogischen Abschluss im Prager Konservatorium absolvierte sie zusätzlich ein künstlerisches Studium (Bachelor of Arts) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Prof. Oliver Siefert. In ihrer musikalischen Laufbahn sammelte sie vielfältige Erfahrungen, sowohl in Jazz-/ Pop-Ensembles, Sinfonieorchestern als auch in kammermusikalischen Besetzungen im In- und Ausland. Ihr derzeitiges Zentrum der pädagogischen Tätigkeit ist die Musikschule Stadtallendorf, wo sie seit 2019 eine Festanstellung innehat.

Sebastian Muhl

Sebastian Muhl

Sebastian Muhl
Sebastian Muhl

Der Posaunist Sebastian Muhl, 1989 in Fulda geboren, studierte gymnasiales Lehramt für die Fächer Musik und Philosophie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst sowie der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Nach einem weiteren Studium für Orchestermusik bei Prof. Hans Rückert sammelte er zunächst vielfältige freiberufliche Erfahrungen in verschiedenen Ensembles und Theatern – sowohl mit Posaune als auch mit seinem Zweitinstrument E-Bass. So hatte er unter anderem einen Produktionsvertrag am Landestheater Marburg, spielte mehrere Produktionen mit off-Musical Frankfurt und konzertiert regelmäßig in der freischaffenden Orchesterszene des Rhein-Main-Gebiets. Daneben ist er Mitglied der Reggae-Band „Irie Elevator“ (ehemals „Mighty Vibez“) und spielte zwei Studioalben ein. Seit Mitte des Jahres 2020 ist Sebastian Muhl Studienreferendar an der Helmholtzschule Frankfurt und unterrichtet dort die Fächer Musik und Ethik/Philosophie.

Malte Weinig

Malte Weinig

Malte Weinig
Malte Weinig

Malte Weinig wurde 1997 in Bergisch Gladbach, bei Köln geboren. Bereits mit 5 Jahren fing er mit dem Trompetenspiel an, bis er über die Musikschule, einigen Landesjugendensembles schließlich zum Musikstudium kam. Zunächst führte es ihn zu Prof. Tobias Füller an die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, bis er 2018 zu Prof. Klaus Schuhwerk an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main kam.

Neben der Mitgliedschaft in der Jungen Deutschen Philharmonie widmet sich Malte Weinig vor allem der Kammermusik. Mit seinem Ensemble „Brasssonanz“ bespielt er die großen Konzerthäuser Deutschlands. Nach einer Spielzeit (20/21) als Solotrompeter der Niederrheinischen Sinfoniker Krefeld/Mönchengladbach, hatte er selbige Position für ein halbes Jahr im Staatsorchester Wiesbaden inne.

Peter Harsanyi

Peter Harsanyi

Peter Harsanyi
Peter Harsanyi

Peter Harsanyi, geboren 1995 in Pecs, Ungarn erhielt im Alter von sechs Jahren den ersten Trompetenunterricht bei seinem langjährigen Lehrer Jozsef Dobos in Mohacs. Bereits früh sammelte er Orchestererfahrungen im städtischen Blasorchester, mit welchem er erfolgreich diverse internationale Wettbewerbe bestritt.  Auch als Solist erspielte sich Peter mehrere Preise in Ungarn.

Als Stipendiat der Stadt Mohacs begann er 2014 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main zu studieren. Dort absolvierte er erfolgreich sein Bachelor- und Masterstudium in der Klasse von Prof. Klaus Schuhwerk.

In der Spielzeit 2018 gewann Peter das Probespiel als Praktikant für das Staatstheater in Mainz. Desweitern wirkte er als Aushilfe in verschiedenen Orchestern wie der Frankfurter Oper, dem Staatstheater Wiesbaden und dem Staatstheater Koblenz mit. Aktuell ist er als stellvertretender Solo-Trompeter im Stadttheater Gießen verpflichtet.

Michael Hofmann

Michael Hofmann

Michael Hofmann
Michael Hofmann

Michael Hofmann, geboren 1997 in Aschaffenburg, erhielt im Alter von neun Jahren seinen ersten Hornunterricht. Ein einjähriges Ausbildungsjahr an der Berufsfachschule für Musik Plattling mit Hauptfach Horn bei Leszek Waskowski, beendete er 2016 mit einem Abschluss als staatlich geprüfter Ensembleleiter. Im gleichen Jahr beginnt Michael das Studium der Künstlerischen Instrumentalausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Prof. Esa Tapani. Während eines Auslandsemesters an der Guildhall School of Music & Drama in London, erhielt er neue Impulse bei Prof. Richard Bissill, Sue Dent und Jonathan Lipton.

Zahlreiche Orchestererfahrung sammelte er unter anderem mit der Jungen Sinfonie Berlin, der Kammeroper Frankfurt, dem Jugend Sinfonie Orchester Kassel und der Neuen Philharmonie Frankfurt. Ab März 2022 spielt Michael als Praktikant im Staatstorchester Kassel.

Desweitern widmet er sich aktiv der Kammermusik und ist Mitglied verschiedener Formationen. So wurde Michael Hofmann 2019 als Mitglied des Astraios-Quintetts in die Förderung durch den Verein „Yehudi Menuhin Live Music Now, Frankfurt am Main e.V.“ aufgenommen und gewann mit diesem Ensemble im Jahr 2021 den Kammermusikwettbewerb der „Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt am Main e.V.“.

Media

Buchen

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Vielen Dank!